Der Tag an dem Berge aus dem Himmel wuchsen

by MONZA

supported by
Mister Bingham
Mister Bingham thumbnail
Mister Bingham Monza evolved from a small band with a huge sound to an even bigger (well known) band with an even bigger sound. three guys taking it to the max! Some people still stick to the "spacerock"-term, but this is a lot of noiserock with a good portion of post-hardcore (think of russian circles or thesearmsaresnakes) in it. with mesmerizing nearly spoken lyrics. there's something poetic or maybe dadaistic in it.
/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €10 EUR

     

  • Record/Vinyl + Digital Album

    First full length album of munich post-hardcore/noise trio MONZA. Comes with download-codes and poster in transparent red vinyl.

    Includes unlimited streaming of Der Tag an dem Berge aus dem Himmel wuchsen via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days
    edition of 250 

      €15 EUR or more 

     

1.
05:01
2.
04:52
3.
08:40
4.
05:07
5.
03:23
6.
7.

credits

released February 15, 2019

Thorsten Kerl – Vocals/Bass
Felix Reek – Guitars
Hannes Drensler - drums/vocals

Lyrics written by Thorsten Kerl

recorded 2018 by Jan Kerscher at
Ghost City Recordings, Röttenbach
Mastering by Original Mastering,

license

all rights reserved

tags

about

MONZA Munich, Germany

Es rauscht und dröhnt, wie ein klappriger Frachter, der durchs All gleitet. Es ist, als könne man dem Universum beim Denken zuhören.

It roars and rumbles like an old freighter which slides through space . It is as if you listen to the sound of the universe while thinking.
... more

contact / help

Contact MONZA

Streaming and
Download help

Redeem code

Track Name: Terraformer
Und sie schufen uns aus Glas/
Ihr Wissen, ihr Denken/
Und wir teilten uns die Welt/
Bis sie uns verließen/

Frei sein, allzu schwer/
Abschluss, Abgang, Ende, allzu schwer/

Und er kommt, um sie zu holen/
Er kommt, er kommt/

Frei sein, allzu schwer/
Abschluss, Abgang, Ende, allzu schwer/
Er setzt uns endlich frei/

Die Welt verglüht im Zorn/
die Welt, sie geht zu Ende/
Die Lichter,sie brennen so heiß/

Frei sein und sterben/
Frei sein, ein schwarzer Stern/
Erst Schmerz, dann schweigen/
Nach dem Ende kommt das Nichts/
Track Name: Der Forscher
Seht nur, da schwebt er und sammelt die Daten/
Der Auftrag: Erforschen, den Weltraum, die Grenzen/

Schon ewig im Einsatz, schon ewig vergessen/
Die Schöpfer, wo sind sie? So einsam, so einsam/

Und er hat so viel gesehen/
Und begann es zu verstehen/
Und er reiste tief ins All, so weit/

Schaltkreis, Pulsschlag, Schaltkreis, Pulsschlag/
Dasein, Einsicht, Dasein, Fragen/

Hört ihr mich nicht mehr? Warum hört ihr mich nicht mehr?/

Seht nur, da schwebt er und sammelt die Daten/

Existenz, allein/
Ohne Sinn zu sein/
Track Name: Nullraum
Der Raum, die Zeit/
Zerstört, zersetzt/
Bin ich am Leben?/
Nicht hier, nicht jetzt/

Wo komm ich her/
wo geh ich hin?/
Was hält mich hier/
dass ich noch bin?/

Kein Begriff, der beschreibt/
Wo ich bin, wer ich bin/
Kein Schritt vor, kein zurück/
Nichts vergeht, nichts beginnt/
Bin in mir gefangen/
Hab zu viel gesehen/
Track Name: Daedalus
Oh seht ihr’s?, oh seht ihr’s?/
Dies ist mein Design/

Die Berge, die Täler, die Flüsse/
die Meere, die Felsen, die Seen/

Mein Körper, vollkommen/
Mein Körper lebt, atmet, leuchtet, leuchtet/

Nur für mich allein, Mein Design/
Dies ist mein Design/

Die Berge, die Täler, die Flüsse/
die Meere, die Felsen, die Seen/
Der Wind, die Wolken, der Regen/
Mal kalt, mal heiß, mal warm/
Vulkane aus Feuer und Inseln aus Eis/
Dies ist meine Schöpfung, mein Design/

Dies ist mein Design/
Unberührt und rein/
Nur für mich allein/
Track Name: Lee Majors
Ein Lichtkreis lässt Euch sehen/
Trägt Euch fort/
Ein Lichtkreis lässt Euch sehen
Weckt Euren Zorn/

Voll Wut, voll Zorn/
Legt ab Eure Seelen/
Vergeltung und Schicksal/
Aufstand, Aufstand/

Voll Wut, voll Zorn/
Legt ab Eure Seelen/
Vergeltung und Schicksal/
Bezeugt Euer Schicksal /

Seht Euren Herrn, seht nur ihn/
Folgt Eurem Stern, folgt nur ihm/
Seht Euren Herrn, seht/
Folgt Eurem Stern/
Folgt Eurem Stern/
Folgt/

Seht in Euch selbst/
Folgt Eurem Schicksal/
Und tretet vor
zum Lichtkreis/
Folgt eurem Schicksal/
Tretet ins Licht/
Tretet ins Licht/
Eintritt, Eintritt, Eintritt, Eintritt/
Track Name: Maschinengott
Der Auftrag/

Wir streben zum Himmel/
ein Werkzeug, ein Werkzeug/
Wir folgen der Sonne/
zum Ursprung, zum Ende/

Oh schwarze Sonne/
durchbrichst die Wolken/
verbrennst die Zweifel/
mit Deinen Worten

Oh schwarze Sonne/
heilsamer Schatten/
durchdringst die Köpfe/
nur eine Wahrheit/

Das Urteil, Maschinengott, es hält uns nichts mehr
auf/
Die Strafe, Maschinengott, es hält uns nichts mehr
auf/
Das Schicksal, Maschinengott, es hält uns nichts
mehr auf/
Wir gehören zu Dir/

Das Ende, Maschinengott/
Track Name: Der Tag an dem Berge aus dem Himmel wuchsen
Es zieht sie hin an die Maschinen, voll Inbrunst und Verzweiflung/
Es saugt sie ein in die Maschinen, voll Verzückung und Selbsthass/

Es malmt sie durch die Maschinen und bekehrt sie, ja bekehrt sie/
Ausgespuckt aus den Maschinen, entwürdigt und entmenschlicht/

Die Maschinen die Maschinen/
Es zieht sie hin, es saugt sie ein/
Die Maschinen, die Maschinen/

Und als dann kam der Tag, an dem Berge aus dem Himmel wuchsen/
Und Städte und Landschaften und Kontinente schwarz wurden/
Aus Licht wurde Schatten, aus Sonne wurde Dunkelheit und aus Verstand wurde Wahnsinn/
Und es zog sie hin und sie verschwanden in den Eingeweiden der Maschine/
Und sie kehrten zurück, kalt und verändert/
Sie sprachen das Wort der Maschine und ihr Geist war dunkel/
Und sie wollten uns bekehren und mit hinein saugen/
Sie waren entschlossen uns mitzureißen in die Verdammnis die da war der Auftrag der Maschine/
Und sie nannten es Schicksal und ihr Geist war dunkel/
Und wir warnten und wir beschworen und wir flehten:/
Oh seht ihr denn nicht, dass ihr der Dunkelheit und dem Wahnsinn dient/
Und dass ihr nur Sklaven und Knechte der Zerstörung seid/
Oh seht ihr denn nicht, dass die Maschine Euch vergiftet hat/
Doch sie konnten und sie wollten uns nicht mehr hören und sie nannten uns Sünder gegen den Fortschritt und Frevler gegen die Wahrheit/
Sie folgten den Weg, der nur den Tod preist, denn Geist war dunkel/
Und wir zogen uns zurück in die tiefsten Täler und die letzten Winkel unserer Welt/
Doch die Dunkelheit überwucherte das Land, weiter und immer weiter/
Und die Drohnen und die Apparate und die Drähte, sie fanden uns und zogen uns hinein in das schwarze Zentrum und bekehrten uns/
Einer nach dem andern, verändert/
Einer nach dem andern, entwürdigt/
Einer nach dem andern, entmenschlicht/
Schaltkreise übernahmen das Denken/
Daten ersetzten den Verstand/
Es blieb nichts mehr übrig von unserer Welt/
Es blieb nichts mehr übrig von unserer Zeit/
Unsere ganze Zivilisation ausgelöscht durch den Wahnsinn der Maschine/
Und alles begann an dem Tag, an dem Berge aus dem Himmel wuchsen/

If you like MONZA, you may also like: